Trainings-Planung

Trainingsplanung und Periodisierung

Optimale Trainingsplanung bedeutet nach einer Ist- und Ziel-Analyse die Plangestaltung in Sachen Komplexität, Intensität, Umfang und Häufigkeit der Einheiten zu entwerfen. Dazu gehört die entsprechende Reiz- und Regenerationsstrategie für maximale Anpassungsprozesse an das Training. Die nachstehende Grafik zeigt das Verhältnis von Anpassungsrate und Leistungsniveau über einen langen Zeitraum (nach "Practical Programming", Mark Rippetoe, 2009). Ganz deutlich wird ohne große Anforderung an Trainingsplanung und -Komplexität während des ersten Jahres des körperlichen Trainings ein großer Effekt merkbar.

Screening und Entwicklung

In den beiden Coaching Paketen wird ein persönlicher Mesozyklus erstellt, der in Mikrozyklen mit Zwischenzielen. Diese werden je nach dem Entwicklungsstand und den Erkenntnissen aus dem Re-Screening für jeweils 8 Wochen geplant. Eine regelmäßige Analyse zur Dokumentation und Evaluation liefert Einblick in die Effektivität der Planungs-Strategie.

Effizienz
Optimale Trainings-Einheiten
Fähigkeiten
Fokus auf Bewegungs-Qualität
Regeneration
Ressourcen des Körpers verbessern

Beispiele

Ein für die gesamte Planung festgelegter Mesozyklus mit einer Dauer von ca. 3-6 Monaten umfasst sämtliche Mikrozyklen, welche jeweils eine Woche darstellen.

  • Mikrozyklen A,B und C stehen für Abschnitte des Plans mit diversen Zielen
  • Die Mikrozyklen aus diesen Abschnitten sind inhaltlich unterschiedlich
  • Einheiten mit Coach werden in Abstimmung mit inhaltlichen Aspekten in der Planung eingebunden